Als Fotografin und diplomierte Psychologin bringe ich viel Fingespitzengefühl für Menschen mit. Ich bin neugierig und empathisch, und vernarrt in die Fotografie.

Ein Interesse am Menschen hat mich immer schon begleitet. Deshalb erschien es mir das Klügste, Psychologie und Kultur- und Sozialanthropologie zu studieren. In dieser Zeit habe ich Vieles über Menschen gelernt , wie wir leben, fühlen und denken. Das bleibt bis heute ein wichtiger Zugang für mein Leben und Arbeiten: emphatisch und offen für andere Lebenswelten zu sein. Bereits während des Studiums bemerkte ich, dass ich am Liebsten im kreativen Bereich arbeiten will. Ich bin schon seit meiner Teenagerzeit vernarrt ins Fotografieren. Also absolvierte ich als Nächstes das Kolleg für Fotografie an der Graphischen, um das Handwerk Fotografie von Grund auf zu erlernen. Mir war bald klar, dass die Fotografie mir ein Berufsbild ermöglicht, das mich sehr erfüllt: Menschen zu begegnen, mit ihnen bedeutende Momente zu teilen und sie ins beste Licht zu rücken. Seit 2013 bin ich als Fotografin selbstständig und liebe die Vielseitigkeit in meinem Beruf!

Ausstellungen / Weiterbildungen:

2017 Anzenberger Masterclass, Wien
2015 Workshop mit Rinko Kawauchi, KunstHausWien
2014 Gruppenausstellung “Young Photographers", Fine Art Gallery, Traismauer
2014 Einzelausstellung "FOOD:WOMEN:FROG.Aus meiner Schatzkiste.", Galerie Wesensart, Wien
2014 Einzelausstellung “POKUS HOKUS", Galerie 22a, Innsbruck
2013 Gruppenausstellung „Tagträume 3“, ZEBRA, Zentrum für moderne und klassische Fotografie, Wien
2012 Workshop mit Martin Kollar, Berlin
2010 Einzelausstellung „LIEBENDE“, Abbey die mobile Galerie, Graz
2010 Gruppenausstellung „Se Esta Noite Fosse Minha…“, Festival de Arte Feminista, Porto, Portugal

Email

"Von dir fotografiert zu werden war ein Erlebnis, auch als Gespräch. Ich bin innerlich durch so viele Stimmungen gegangen, was erstaunlich leicht ging. Wie es mir schien, schaute Dein liebevolles und beinahe "hörendes" Auge mir zu und ließ mich wandern, wechseln, tasten, malen, suchen, blicken …Trotz der Kamera zwischen uns, schien nichts zu stören zwischen Deinem Blick und meinem Sein."

Ernst Reepmaker, Regisseur

Alle Rechte vorbehalten Maria NoisternigImpressumPartnerLogInAGBDownload

no-img